Lektürehilfe zu Agnes von Peter Stamm

Der 36 Kapitel umfassende Roman "Agnes" Peter Stamms wirkt auf den ersten Blick einfach und ist schnell zu lesen, wenn man nicht auf Details achtet. Die fehlenden Überschriften und der knappe Sprachstil müssen vom Leser jedoch zu einem Gesamtbild verknüpft und in einen Kontext gebracht werden. Die Schülerinnen und Schüler haben die Aufgabe, den besonderen Aufbau des Romans zu begreifen und zu erkennen, dass es zum einen um die reale Beziehung Agnes´ zum Ich-Erzähler geht und zum anderen um die fiktive Agnes-Erzählung, in der der Ich-Erzähler sich seine Agnes und ihre Geschichte erschafft.

Durch die Fragen und Arbeitsaufträge in der Lesehilfe sollen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, bereits während der Lektüre auf bestimmte Aspekte zu achten, sich Notizen zu machen und Fragen zu notieren. Die Arbeitsblätter sind schon im Unterricht erprobt worden. Sie werden von den Lernenden gut angenommen, da sie sie als große Arbeitserleichterung empfinden.

Die Aufgaben sind so strukturiert, dass sich Expertenteams bilden, die während der Unterrichtseinheit Ansprechpartner für die Lehrkraft und die Mitschülerinnen und Mitschüler sind. Zudem gibt es Arbeitsaufträge für alle Lernenden, die die Leitmotive und Agnes betreffen. Die Leitmotive durchziehen den gesamten Roman, wobei vor allem die Thematik "Kälte und Tod" bzw. "Wärme und Leben" von Anfang an dominant ist. Damit die Lernenden bewusst auf die Leitmotive achten und wissen, in welchem Zusammenhang sie vorkommen, ist es wichtig, dass sie sich gleich zu Beginn der Lektüre Notizen machen. Es bietet sich an, eine Tabelle anzulegen.

Quelle: http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/deutsch/unterrichtseinheiten/stamm/

dowload:   > Lesehilfe Schülerdatei    > Lesehilfe Lehrerdatei