Neu zertifizierte Fachkräfte für Kinder unter Drei Jahren

Die Hauswirtschaftliche Schule Albstadt verabschiedet 23 Erzieherinnen nach erfolgreicher Weiterbildung. 

„Solche hervorragenden Zeugnisse auszuteilen ist uns nicht oft vergönnt“ so der Schulleiter Herr Oberstudiendirektor Wolfgang Wunder bei der Überreichung der Zeugnisse und Zertifikate. Die Absolventinnen der Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen (2BFQ) waren nach 1 ½ Jahren und 450 Unterrichtsstunden sichtlich zufriedenen. Die Fortbildung sowie Zertifizierung wird zukünftig ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Erzieherinnen und der Praxisstellen sein, wenn es um eine kompetente Umsetzung des Baden-Württembergischen Orientierungsplan geht.
Seit Januar 2009 besuchten deshalb die Erzieherinnen zweimal in der Woche die Schule um sich mit den Grundlagen der Kleinkindpädagogik zu befassen. Folgende Themen wurden dabei bearbeitet: Wie können Kleinkinder an den Krippenalltag gewöhnt werden? Welche Bedeutung haben Bindungen für die Entwicklung und Bildung ? Wie sollen die Räume, wie der Alltag gestaltet werden? Diese und andere Fragen wurden nicht nur theoretisch  sondern auch durch Exkursionen in bestehende Krippen vertieft und veranschaulicht. Ein fachlicher Höhepunkt war die Veranstaltung mit Frau Prof. Dr. Donata Elschenbroich (Deutsches Jugendinstitut München), die mit eindrücklichen Filmausschnitten zeigte wie Bildung von Kleinkindern im Alltag geschieht und pädagogisch begleitet werden kann.
„Ich bin froh, dass ich die Weiterbildung gemacht habe“ so die Äußerung einer Absolventin bei der Verabschiedung, „ denn ich konnte meinen Blick auf Kleinkinder neu überdenken und habe viel Neues gelernt“.